Rechtsschutzversicherung

Vers-Finanz

Unter anderem für die Bereiche Privat, Beruf, Verkehr, Immobilie usw.

Vers-Finanz Versicherungsmakler – Rechtsschutzversicherung

Was ist eine Rechtsschutzversicherung?

Eine Rechtsschutzversicherung ist eine Versicherung, die Ihnen hilft, Ihre Rechte durchzusetzen, falls Sie in einen rechtlichen Konflikt geraten bzw. Sie vor ungerechtfertigten Forderungen zu schützen.

Konkret übernimmt sie die Kosten, die im Rahmen eines Rechtsstreits entstehen können, bis zu einer vereinbarten Versicherungssumme. Diese Kosten können umfassen:

  • Anwaltsgebühren
  • Gerichtskosten
  • Zeugengebühren und Sachverständigenhonorare

Dabei gibt es verschiedene Bereiche, die von einer Rechtsschutzversicherung abgedeckt werden können.

Eine Rechtsschutzversicherung schützt Sie vor dem Kostenrisiko Ihr Recht durchzusetzen oder zu verteidigen!

Rechtsschutzversicherung – FAQs

Grundsätzlich lohnt sich eine Rechtsschutzversicherung für fast jeden.

Während einen die Privathaftpflicht vor den Kosten schützt, falls man man jemand anderem einen Schaden zufügt, schützt einen die Rechtsschutzversicherung vor dem Kostenrisiko, um sein Recht durchzusetzen oder sich vor ungerechtfertigten Forderungen zu schützen.

Viele Menschen gehen davon aus, dass sich alles schon irgendwie so regeln lässt bzw. dass, wenn sie selber sich vernünftig verhalten, Ihnen kein Streitfall droht bzw. „die Gerechtigkeit“ schon siegen wird. Tatsächlich ist Recht haben und Recht bekommen ein riesiger Unterschied und im Ernstfall wird man ohne eine gute rechtliche Betreuung (durch einen Rechtsanwalt) kein Recht erhalten. Die Gerechtigkeit siegt nur im Märchen.

Tatsächlich kann man ganz schnell vor einem rechtlichen Problem stehen. Z. B.

  • zahlt die gegnerische Versicherung nach einem Verkehrsunfall den Schaden an Ihrem PKW nicht,
  • Sie haben einen großen Versicherungsschaden an Ihrem Haus und die Versicherung verweigert die Regulierung,
  • Sie werden angefahren und der Unfallverursacher behauptet, dass Sie Schuld wären und fordert auch noch Schadenersatz von Ihnen,
  • Ihr Arbeitgeber wirft Ihnen vor, dass Sie bei der Arbeit etwas gestohlen haben und kündigt Sie fristlos,
  • oder Ihr Energieversorger hat sich bei Ihrer Abrechnung massiv vertan und berechnet Ihnen mehrere Tausend Euro zu viel.

Und es gibt noch viele weitere Fälle, in denen Sie ohne eine Rechtsschutzversicherung plötzlich vor dem Kostenrisiko eines Rechtsstreites stehen können. Und hier geht es alleine bei den Kosten des Rechtsstreites durchaus um mehrere Tausend Euro, den eigentlichen Schaden bzw. Streit noch gar nicht berücksichtigt.

Aus unserer Sicht ist eine Rechtsschutzversicherung unverzichtbar!

Eine private Rechtsschutzversicherung deckt Sie im privaten Bereich gegen die Kosten von Rechtsstreitigkeiten in verschiedenen Lebensbereichen ab. Die genauen Bereiche können je nach Versicherer und Tarif variieren, aber üblicherweise sind folgende Bereiche abgedeckt:

Privatrecht:

  • Streitigkeiten mit Nachbarn, z.B. wegen Belästigung durch Lärm oder Geruch
  • Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen bei Sachschäden oder Personenschäden, die Sie unabsichtlich verursacht haben
  • Abwehr von unberechtigten Forderungen Dritter

Vertragsrecht:

  • Streitigkeiten aus Kaufverträgen, z.B. bei einem mangelhaften Produkt
  • Auseinandersetzungen mit Handwerkern, z.B. bei Pfusch am Bau
  • Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen

Weitere Rechtsgebiete:

  • Sozialrecht
  • Verwaltungsrecht
  • Schulrecht

Wichtig: Die private Rechtsschutzversicherung deckt in der Regel keine Rechtsstreitigkeiten aus den Bereichen Berufsrecht, Verkehrsrecht und Wohnungseigentum. Für diese Bereiche gibt es separate Bausteine.

Zusätzliche Leistungen:

Neben der Deckung der Kosten von Rechtsstreitigkeiten bieten einige Rechtsschutzversicherungen im privaten Bereich auch zusätzliche Leistungen an, z.B.:

  • Rechtsschutz im Ausland: Deckung von Rechtsstreitigkeiten im Ausland
  • Mediationskosten: Übernahme der Kosten für eine Mediation

Eine Berufsrechtsschutzversicherung, auch Arbeitsrechtsschutz genannt, schützt Arbeitnehmer, Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst vor den finanziellen Risiken von Rechtsstreitigkeiten rund um das Arbeitsverhältnis.

Konkret deckt die Versicherung folgende Bereiche ab:

  • Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber: Kündigungsschutz, Abmahnung, Arbeitszeugnis, Lohn- und Gehaltsstreitigkeiten, Mobbing, sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, etc.
  • Streitigkeiten mit dem Arbeitsamt: Bewilligung von Arbeitslosengeld, Eingliederungshilfen, etc.
  • Streitigkeiten mit der Rentenversicherung: Rentenbescheid, Rentenhöhe, etc.

Wichtig: Die Berufsrechtsschutzversicherung deckt in der Regel keine arbeitsrechtlichen Streitigkeiten mit Vorgesetzten oder Kollegen ab, die nicht im Zusammenhang mit dem Arbeitsverhältnis stehen.

Eine Verkehrsrechtsschutzversicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen von Rechtsstreitigkeiten im Straßenverkehr.

Konkret deckt die Versicherung folgende Bereiche ab:

  • Schadensersatzforderungen nach einem Unfall: Wenn Sie einen Unfall verschulden und der andere Autofahrer Schadenersatzansprüche stellt.
  • Streitigkeiten mit der gegnerischen Versicherung: Wenn die gegnerische Versicherung Ihre Schadensersatzansprüche nicht oder nicht vollständig anerkennt.
  • Bußgeldbescheide: Wenn Sie gegen einen Bußgeldbescheid Einspruch erheben möchten.
  • Führerscheinentzug: Wenn Ihnen der Führerschein entzogen werden soll und Sie dagegen vorgehen möchten.
  • Kaufvertragliche Streitigkeiten beim Autokauf: Wenn Sie einen Gebrauchtwagen kaufen und es später zu Problemen mit dem Fahrzeug kommt.
  • Werkstattstreitigkeiten: Wenn Sie mit der Reparatur Ihres Autos in der Werkstatt nicht zufrieden sind.

Wichtig: Die Verkehrsrechtsschutzversicherung deckt in der Regel keine Verkehrsstraftaten ab.

Eine Immobilienrechtsschutzversicherung, auch Wohnungs- oder Grundstücksrechtsschutz genannt, schützt Sie vor den finanziellen Folgen von Rechtsstreitigkeiten rund um Ihre Immobilie.

Konkret deckt die Versicherung folgende Bereiche ab:

  • Streitigkeiten mit dem Vermieter oder Mieter: Wenn Sie als Vermieter mit Ihrem Mieter Probleme haben, z.B. bei Mietrückständen, Kündigung oder Mängeln an der Mietsache. Umgekehrt deckt die Versicherung auch Sie als Mieter ab, z.B. bei Streitigkeiten mit dem Vermieter über die Nebenkostenabrechnung oder bauliche Mängel an der Wohnung.
  • Baurechtliche Streitigkeiten: Wenn Sie Probleme mit dem Bauamt oder Ihren Nachbarn haben, z.B. wegen einer Baugenehmigung oder einer Grenzbebauung.
  • Kaufvertragsrechtliche Streitigkeiten: Wenn Sie beim Kauf oder Verkauf Ihrer Immobilie Probleme haben, z.B. wegen eines Mangels an der Immobilie oder einer falschen Widerrufsbelehrung.
  • Erb- und Grundstücksstreitigkeiten: Wenn Sie Streit mit Ihren Miterben oder Nachbarn über ein Grundstück haben.

Wichtig: Die Immobilienrechtsschutzversicherung deckt in der Regel keine Rechtsstreitigkeiten aus dem Bereich des öffentlichen Baurechts ab.

Der Baustein Spezial-Straf-Rechtsschutz schützt Sie vor den Kosten, die durch die Verteidigung gegen den Vorwurf einer Straftat entstehen. Sollten Sie allerdings das Verfahren verlieren und Ihnen wird die Straftat nachgewiesen, so verlangt die Rechtsschutzversicherung die Erstattung der Kosten.

Konkret deckt die Versicherung folgende Bereiche ab:

  • Vorsätzliche und fahrlässige Straftaten
  • Ordnungswidrigkeiten
  • Disziplinar- und Standesverfahren
  • Zeugenbeistand
  • Beistand im Verwaltungsverfahren

Wenn Sie in einem Beruf tätig sind, in dem Sie mit einem erhöhten Risiko für Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten rechnen müssen, sollten Sie diesen Baustein mitversichern.

Der Beitrag einer Rechtsschutzversicherung wird in der Regel günstiger, wenn man eine Selbstbeteiligung im Schadenfall wählt.

Üblicherweise gilt diese je Schadenfall und kann bei Vertragsabschluss gewählt werden. Dabei sind Beträge von 150, 300 oder auch 500 € durchaus üblich.

Es gibt auch Rechtsschutzversicherungen, bei denen die Selbstbeteiligung verringert/erlassen wird, wenn man sich im Schadenfall von einem Rechtsanwalt vertreten lässt, welcher einem von der Versicherung vorgeschlagen wird.

Jetzt ein kostenloses Angebot anfordern

Als erfahrener und geschulter Versicherungsmakler wissen wir worauf bei einer Rechtsschutzversicherung zu achten ist und wie wir den zu Ihnen passenden Tarif finden!

Werner Offermann
Ihr persönlicher Ansprechpartner